Shop  »  Spare Ribs
Ansicht wechseln Ansicht wechseln

Spare Ribs

Nicht nur in den USA sind Spareribs fester Bestandteil eines jeden BBQ. Zusammen mit Pulled Pork und Beef Brisket bilden Ribs die heilige Dreifaltigkeit des Barbecues. Unsere klassischen Rippchen sind auch unter den Namen Baby Back Ribs, Loin Backs oder Kotelettrippchen bekannt. Das Fleisch zwischen den Rippen ist sehr sehr zart. Darum lassen unsere Gourmetfleisch-Metzger auch besonders viel vom zarten Fleisch an den Knochen.

Jetzt bieten wir noch zusätzlich echte St. Louis Style Ribs oder auch Bauchrippchen an. Diese Rippchen sind vor allem in US-Bundesstaaten nördlich des Cotton Belt sehr beliebt. Sie sind fleischiger als die Baby Back Ribs und enthalten mehr Fett. Das macht die St. Louis Spares besonders geschmackvoll und lecker.

Wenn Sie mal etwas Ausgefallenes für Ihre Grillfeier suchen, dann probieren Sie unbedingt die Short Ribs vom American Beef. Hier vereinen sich die besten Eigenschaften von Gourmetfleisch: Zartheit und Haptik unserer beliebten Barbecue-Ribs mit dem unvergesslichen Geschmack des American Beef.

Haltbarkeit bei Anlieferung:  6 Tage (Schwein) / 12 Tage (Rind)

3/2/1 Methode

Wir empfehlen diese Rippchen wie echte Grillprofis nach der 3/2/1-Methode zuzubereiten. Hier führen insgesamt drei Schritte zur Vorbereitung und drei Schritte zum Garen zu einem perfekten Rib-Erlebnis

  • Die Silberhaut auf der Rückseite der Spare Ribs entfernen
  • 2. Die Spare Ribs auf dem Knochen der Rückseite leicht einschneiden
  • 3. Den Grill für indirektes Grillen vorbereiten

Vorab nur mit Pfeffer und etwas Meersalz würzen.

Unsere Grill-Profis vom Wild-West Barbecue-Team raten: "Es gibt viele hochwertige Saucen, die sich hervorragend für die Lasur eignen (z. B. die 5 Star BBQ-Sauce von D.L. Jardine's aus dem Gourmetfleisch-Sortiment)."

3/2/1 Methode bedeutet insgesamt sechs Stunden indirekten Grillens in insgesamt drei Schritten. Dabei gilt:

3 steht für 3 Stunden räuchern/indirekt garen bei 110 °C (z.B. mit Apfel- oder Hickoryholz)

2 steht für 2 Stunden dämpfen. Dabei werden die Ribs bei ca. 100-120 °C gedämpft. Dazu werden sie zusammen mit etwas Apfelsaft in Alufolie gewickelt und indirekt gegart. Die Fruchtsäure im Apfelsaft sorgt dafür, dass das Fleisch butterzart wird.

1 steht für 1 Stunde moppen. Bei letzten Schritt werden die Ribs mit Barbecuesauce einseitig lasiert ("gemoppt") und im Abstand von ca. 20 Minuten gewendet. Nach jeder Wende wird die Oberseite der Ribs erneut mit Mop-Sauce eingepinselt.

 

321 Methode
LiveZilla Live Chat Software