Hüftsteak

Definition Teilstück

Die Steakhüfte gilt als das feinste Teilstück aus der Keule. Wir von Gourmetfleisch verwenden ausschließlich das Kernstück der Hüfte für unsere Steaks, das wir vom übrigen Teil der Hüfte abtrennen. So können wir Ihnen ein sehnenfreies qualitativ hochwertiges Sirloin Steak bieten. Hüftsteaks aller Rassen sind besonders mager und weisen fast keine Marmorierung auf, daher sind Sie für alle Freunde magerer Steaks die erste Wahl. Hüftsteaks eignen sich hervorragend zum Kurzbraten.

Synonyme

„Sirloin Steak“ [USA], „Hüftfilet“ [Deutschland], „Hüferscherzel“, „Ochsenfetzen“ [Österreich], „Topside Steak“ [England]

Gewicht

Wir bieten Ihnen sowohl ganze Steakhüften als auch Steakcuts an. Das Stückgewicht richtet sich nach der Rinderrasse. Die Steaks aus der Keule finden Sie in allen beliebten Grammaturen. Ein Tipp für Liebhaber magerer Steaks.

Zubereitung

Braten Sie das Hüftsteak bei sehr starker Hitze in der Gusspfanne / auf dem Grill von beiden Seiten ca. 2 Minuten - je nach Dicke – scharf an. In der Pfanne kann man etwas Pflanzenöl dazu geben und im Ofen oder der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C ca. 10 Minuten auf Kerntemperatur gar ziehen lassen. Vorzugsweise mit einem Thermometer die Kerntemperatur messen. Als Gargradrare empfehlen wir Medium rare. Dies entspricht einer Kerntemperatur von ca. 54 °C. Wichtig: Nach dem Zubereiten noch mit Meersalz und Pfeffer würzen und noch 2-4 Minuten ruhen lassen.

Gut zu wissen

Eine komplette Steakhüfte, ca. 2-4 Kg, ist meist günstiger zu erwerben als die klassischen Steakarten Rumpsteak oder Entrecôte.

Unsere passenden Shopartikel in der Übersicht:

LiveZilla Live Chat Software