Steak richtig braten

In 8 Schritten zum perfekt gebratenen Rindersteak

So wird die Steakzubereitung auf dem in der Pfanne zur Punktlandung!


Einkauf

Mit der Qualität des Rohstoffes steht und fällt Ihr Bratergebnis. Rindfleisch muss gut abgehangen sein! Wir von Gourmetfleisch garantieren Ihnen daher eine Reifezeit von mindestens 28 Tagen. Finden Sie Ihr Lieblingssteak und entscheiden Sie sich zwischen Filet, Rumpsteak, Entrecôte oder Steakhüfte.

Vorbereitung

Um ein optimales Bratergebnis zu erreichen nehmen Sie Ihr Gourmetfleisch mindestens 30 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank. Es ist ganz wichtig, dass das Steak beim Braten Zimmertemperatur hat und nicht direkt aus dem Kühlschrank in die Pfanne kommt. Damit es in der Pfanne nicht spritzt, tupfen Sie bitte Ihr Steak mit einem Küchenkrepp ab, bevor Sie es in die Pfanne geben. Bei Rumpsteaks schneiden Sie bitte den Fettrand ein, damit sich die Steaks in der Pfanne nicht wellen. Wir empfehlen alle Steaks erst nach dem Braten zu würzen.

Pfanne

Ob Sie eine Edelstahl- oder gusseiserne Grillpfanne verwenden, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Wir empfehlen eine Steakpfanne aus Gusseisen – darin entsteht das schönste Grillmuster. Bitte verwenden Sie auf keinen Fall eine beschichtete oder Teflonpfanne. Diese sind für hohe Temperaturen nicht geeignet. Um ein optimales Bratergebnis zu erreichen, erhitzen Sie die Pfanne auf 180°C. Wenden Sie Ihre Steaks nur wenn Sie sich leicht vom Pfannenboden lösen lassen. Niemals zum Wenden eine Gabel benutzen, da beim Einstechen wertvoller Fleischsaft verloren gehen würde.

Fett

Hier haben Sie die Wahl zwischen Butterschmalz oder Pflanzenöl. Bitte verwenden Sie auf keinen Fall reine Butter oder Olivenöl, da bei den hohen Temperaturen Bitterstoffe entstehen. Verwenden Sie nur ganz wenig Butterschmalz oder Pflanzenöl.

Temperatur

Achten Sie darauf, dass die Pfanne mindestens eine Temperatur von 180°C hat, wenn Sie die Steaks einlegen. Diese Temperatur ist zur Bildung von Röststoffen notwendig. Wird diese nicht erreicht, ist der Traum vom knusprigen Steak vorbei. Braten Sie immer nur zwei Steaks in einer normalen Grillpfanne an, da bei mehr als zwei Steaks die Temperatur in der Pfanne zu stark abfällt. Ihr Steak nur kurz anbraten und dann raus aus der Pfanne und ab in den Ofen (siehe Tabelle). Bei niedriger Temperatur 90-95°C fertig garen. Das Garen im Ofen ist besonders bei Filetsteaks zu empfehlen.

Bratdauer

Auf den Punkt genau! Kurzgebratenes heißt Kurzgebratenes, weil es nur wenige Minuten bei starker Hitze gebraten wird. Die Bratzeiten für Steaks lassen sich niemals völlig exakt angeben. Sie sind von der Dicke, der Brathitze und dem Gewicht abhängig. Die weiter unten angegebenen Bratzeiten gelten für Steaks von 2cm Dicke. Je 1cm mehr addieren Sie bitte 1 Minute pro Seite dazu.

Ruhe

Um das perfekte Steak zu erhalten, bedarf es der Ruhe. Gönnen Sie ihrem Steak vor dem Servieren bitte noch eine Ruhezeit von mindestens 1–2 Minuten. Ihr Steak braucht diese Zeit, damit sich der Fleischsaft richtig verteilen kann. Damit Ihr Steak nicht auskühlt, wickeln Sie es in Alufolie.

Teller

Ein warmer Teller ist wichtig, weil der Gourmet sein Steak nicht herunterschlingt sondern sich Zeit nimmt und sein Steak genießt. Zum Aufwärmen der Teller eignet sich die Mikrowelle, Wärmeplatten oder moderne Tellerwärmer in Form einer Heizdecke. Sie können jedoch auch die Restwärme Ihres Backofens nutzen, indem Sie die Teller in den Backofen stellen, während Ihr Steak in der Alufolie zieht.


Steak perfekt?

Machen Sie den ultimativen Test!

Egal, wie Sie Ihr Steak genießen, so braten Sie es auf den Punkt.Um festzustellen, ob Ihr Steak gar ist, brauchen Sie nur ein Werkzeug: Ihre Hand! Egal, wie Sie Ihr Steak genießen, so braten Sie es auf den Punkt.Mit dem Handballentest finden Sie innerhalb weniger Sekunden heraus,ob Ihr Steak rare, medium oder durch ist.Drücken Sie zuerst die Fleischmitte Ihres leckeren Steaks, um zu fühlenwie es nachgibt. Vergleichen Sie es dann mit Ihrem Handballen.Unsere Abbildungen zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

Garstufe Temperatur
Rare (Englisch) 55°C
Medium (Rare) 53-56°C
Medium (Rosa) 57-59°C
Well Done (Durch) 60-63°C

Rare (Englisch)

Legen Sie (ohne Druck) den linken Daumen und Zeigefinger zusammen und drücken Sie mit Ihrem rechten Zeigefinger unterhalb des Daumens auf den sich dort befindenden Muskel. Dort sollte es sich ganz weich anfühlen, so wie ein Schwamm.

Kerntemperatur: ca. 45°C – 52°C (= Kern roh)

Medium (Rare)

Legen Sie Daumen und Mittelfinger aneinander und drü- cken Sie unterhalb des Daumens auf den Muskel. Es sollte sich leicht, etwas nachgiebig, anfühlen.

Kerntemperatur: ca. 53°C – 56°C (= innerer Kern roh)

Medium (Rosa)

Legen Sie den Ringfinger auf den Daumen und drücken Sie unterhalb des Daumens auf den Muskel. Dem Fingerdruck sollte der Ballen kaum noch nachgeben.

Kerntemperatur: ca. 57°C – 59°C (= halb durchgebraten)

Well done (durch)

Hierzu legen Sie den kleinen Finger auf den Daumen und drücken unterhalb des Daumens auf Ihren Muskel. Das Ergebnis sollte hart, aber elastisch sein.

Wir raten DRINGEND davon ab, Ihr feines Steak durchzubraten. Völlig unabhängig von der Qualität verwandeln Sie somit jedes Steak in eine zähe Schuhsohle. Und das will bei so tollem Fleisch nun wirklich niemand.

Kerntemperatur: ca. 60°C – 63°C (= durchgebraten)



LiveZilla Live Chat Software