Deutschlands bester Shop für Premiumfleisch          Lieferung zum Wunschtermin
Ansicht wechseln Ansicht wechseln

RUMPSTEAK

Definition Teilstück

Das Rumpsteak (engl.: rump = Rumpf, steak = Scheibe, Stück), auch Roastbeef genannt, wird aus dem hinteren Rücken geschnitten. Der Steak-Klassiker zeichnet sich durch ein sehr saftiges und gleichzeitig bissfestes Fleisch aus. Charakteristisch für das Rumpsteak ist sein Fettrand, der beim Braten/Grillen nicht entfernt werden sollte. Durch das Einschneiden des Fettrands bis auf das Fleisch wird die unter dem Fettmantel befindliche Sehne durchtrennt wodurch ein mögliches Wölben des Fleisches beim Anbraten verhindert und ein gleichmäßiger Garprozess gewährleistet wird. Zudem ist das Fett der Geschmacksträger Nummer 1. Rumpsteaks eignen sich hervorragend zum Kurzbraten und Grillen. Auch als ganzer Braten ist das Roastbeef ein beliebtes Teilstück von Rind. Roastbeef mit Knochen bezeichnet man in den USA als „Clubsteak“ oder T-Bone Steak bzw. Porterhouse-Steak. Dann besitzt es auf der gegenüberliegenden Seite des Knochens einen Filet-Stück.

Synonyme

„Striploin“ [USA], „Roastbeef“ [Österreich], „Sirloin“ [England], „Bistecca“ [Italien], „Côte“ [Frankreich]

Gewicht

Wir bieten Ihnen sowohl Roastbeefs im Ganzen an als auch Steak-Cuts an. Das Stückgewicht richtet sich nach der Rinderrasse. Unsere Steaks finden Sie in allen gängigen Grammaturen, vom dünn geschnittenen original-französischen 200g Zuschnitt bis hin zum typisch amerikanischen 400g „Men’s Cut“.

Köstliches Roastbeef von Gourmetfleisch – Das zarteste Teilstück vom Steak Zuhause genießen

Wer Wert auf geschmacklich gutes und qualitativ hochwertiges Fleisch legt, der sollte sich nicht mit Massen- bzw. Supermarktware zufriedengeben. Rinder aus Massentierhaltung werden schnell hochgezüchtet, sodass sich die fehlerhafte Tierhaltung letztendlich auf den Geschmack auswirkt und die Qualität des Fleisches negativ beeinträchtigt. So ist das Fleisch deutlich wässriger, weniger intensiv im Geschmack und kaum aromatisch.
Deshalb bieten wir Ihnen bei Gourmetfleisch nur Fleisch aus artgerechter Tierhaltung an, um Ihnen ein maximales Genusserlebnis bieten zu können. Unsere Rumpsteaks werden deshalb frisch von Kobe-, Wagyu-, Angus- oder Simmentaler-Rindern zu Ihnen geliefert. Qualität, die man schmeckt!

Unsere passenden Shopartikel in der Übersicht:

Perfektes Roastbeef – Auf die Zubereitung kommt es an

Außen eine schöne Kruste, innen rosa und saftig – so sollte das perfekte Roastbeef aussehen. Damit Ihnen das gelingt ist neben der richtigen Zubereitung auch die Qualität des Fleisches entscheidend. Ein qualitativ hochwertiges, frisches Roastbeef erkennen Sie an seiner tiefroten Farbe und der besonders feinen weißen Ader-Marmorierung. Beides Indikatoren für die Frische und die Qualität des Fleisches.

Roastbeef richtig vorbereiten

Bevor Sie das Roastbeef anbraten oder grillen, sollten Sie es etwa 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit das Fleisch Raumtemperatur annehmen kann. Anschließend tupfen Sie das Fleisch mit einem Küchentuch ab, um Blutreste und Fleischsaft zu entfernen. Versuchen Sie zu vermeiden, das Steak direkt mit Wasser abzuwaschen. Wer sich am Fettrand des Roastbeefs stört sollte diesen auf keinen Fall entfernen. Das Fett gibt dem Steak den aromatischen Geschmack und sorgt dafür, dass das Fleisch bei Grillen/Braten zart und saftig bleibt.

Üblicherweise wird das Roastbeef ohne Marinade, Gewürzen, Salz oder Pfeffer gegart. Dadurch kann das Steak sein natürliches Aroma entfalten.

Der richtige Garzeitpunkt für ein perfektes Rumpsteak

Damit Ihr Roastbeef köstlich zart und saftig wird, ist neben dem Gar-Zeitpunkt auch die Verwendung des Öls entscheidend. Olivenöl beispielsweise ist nur bis zu einer gewissen Temperatur erhitzbar und eignet sich deshalb nicht zum Kochen/Grillen mit hoher Temperatur. Alternativ können Öle auf pflanzlicher Basis, wie Erdnussöl oder Rapsöl zum scharf anbraten genommen werden. Aber auch Butterschmalz und Palmfett sind beliebte Fette zum Braten.

Je nach Geschmack kann das Fleisch auf unterschiedlichen Garstufen gegrillt oder gebraten werden. Dabei entscheiden Sie selbst ob Sie Ihr Roastbeef roh oder well done genießen möchten. Üblicherweise spricht man von folgenden Gargraden:

  • Bleu: Das Fleisch wird nur kurz angebraten und ist innen nahezu roh.
  • Englisch: Das Fleisch wird mit starker Hitze kurz angebraten, ist innen aber noch nahezu roh.
  • Medium Rare: Das Fleisch hat eine braune Kruste, beim Anschneiden tritt roter Fleischsaft aus.
  • Medium: Das Fleisch ist nahezu durchgebraten, bis auf einen rosa Kern.
  • Medium well: Das Fleisch ist durchgebraten, nur der Kern ist hellrosa.
  • Well done: Das Fleisch ist durchgebraten und hat eine bräunliche Färbung, beim Anschneiden tritt kein Fleischsaft mehr aus.

Zubereitung

  1. Schneiden Sie den Fettrand/die Sehne des Rumpsteaks im Abstand von ca. 1 cm mit einem scharfen Messer leicht ein.
  2. Braten Sie das Roastbeef bei sehr starker Hitze in der Gusspfanne/auf dem Grill von beiden Seiten ca. 2 Minuten - je nach Dicke – scharf an.
  3. In die Pfanne etwas Pflanzenöl geben und ca. 10 Minuten im Ofen oder der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C auf Kerntemperatur garen lassen. Tipp: Messen Sie die Kerntemperatur mit einem Thermometer. Als Gargrad empfehlen wir Medium rare. Dies entspricht einer Kerntemperatur von ca. 54 °C.
  4. Wichtig: Nach dem Zubereiten mit grobem Meersalz und Pfeffer würzen und noch 2-4 Minuten ruhen lassen.
  5. Genießen Sie Ihr saftig, zartes Roastbeef!

Gut zu wissen

Aus dem Roastbeef schneidet man die großen, klassischen Steaks, wie man Sie auch in den amerikanischen Steakhäusern findet. Probieren Sie unbedingt unser 400g schweres American Rumpsteak, einem echten „Men’s Cut“.

LiveZilla Live Chat Software