STEAKSCOUTS ON TOUR - Seattle & Vancouver 2016

Wir sind mal wieder für Sie unterwegs um atemberaubende Ziele für Ihren Nächsten Urlaub auszukundschaften. Dieses Mal hat es uns nach Seattle und Vancouver verschlagen, wo wir einige Steakrestaurants, unter anderem auch auf dem Kreuzfahrtschiff "Radiance of the Seas" von Royal Carribean ausfindig machen konnten, bei denen selbst routinierten Steakessern das Wasser im Munde zusammenläuft.


Seattle

Ruth's Chris Steakhouse

Washington State Convention Center
727 Pine St
Seattle, WA 98101

Immer einen Besuch Wert!

Capital Grille

The Cobb
1301 4th Ave
Seattle, WA 98101

Ausführlicher Bericht s.u.


Vancouver & Alaska

Gotham

615 Seymour St
Vancouver, BC V6B 3K3

Eines der besten Steakhäuser Kanadas ist das "Gotham Steakhouse and Bar" in Vancouver. Erstklassige Steaks in einer sehr angenehmen Atmosphäre kann man in Vancouvers No 1 der Steakhäuser genießen. Steaks kosten im Schnitt 65 Can. Dollar pro Person - Nicht ganz billig, aber jeden Dollar wert. Ein absolutes Erlebnis.

The Keg

688 Dunsmuir Street
Vancouver, BC V6B 1N3

Preisgekrönte Steaks, gewürzt mit der Keg Spezialmischung. Dieses Restaurant ist auch bekannt für die breite Auswahl an kreativen Seafoodgerichten. Steaks kosten hier ca. 35 Can. $ pro Person.

Chops Grille

Radiance of the Seas
Royal Caribbean Cruises

Steakhouse auf dem Schiff Radiance of the Seas. Absoluter Steakgenuss auf hoher See.

Joe Fortes

777 Thurlow St
Vancouver, BC V6B 3V5

Klasse Fish & Chips in einem traditionellen Lokal. Sagenhafte Dachterasse bei schönem Wetter.

Capital Grille Seattle

Unsere Steakscouts Burkhard und Michael testen Steakrestaurants auf der ganzen Welt. Diese Mal kommt ein heißer Tipp aus Seattle. Das Capital Grill Steakhouse ist integriert in das historische Cobb Building. Es erwartete uns ein feines gediegenes Ambiente. Wir bestellten ein Dry Aged NY Strip und ein Gorgonzola Truffeld Dry Aged Bone In NY Strip. Bei den riesigen Portionen hier, entschieden wir uns lediglich einen Cream Spinach und Truffle Fries dazu zu bestellen. Das Essen war super. Beide Dry Aged Steaks waren super zart und der Spinat sehr schmackhaft.

Fazit: Bei einem Aufenthalt in Seattle können wir nur jedem einen Besuch empfehlen.

Veröffentlicht am 30.08.2016

Steakscouts Unterwegs

Weitere Impressionen:

Auf der Suche nach dem perfekten Steak

„Fleischkunst vom Feinsten“ – das war es mal wieder, was die beiden Steakscouts Burkhard Schulte (Geschäftsführer Gourmetfleisch.de) und Michael Reinhard (Rezeptscout Gourmetfleisch.de) auf Ihrer kulinarischen Entdeckungsreise in Kanada und den USA erlebten. Der Online-Metzger Gourmetfleisch.de hat stets das Ziel seinen Kunden die edelsten Steaks aus aller Welt anzubieten. So stand neben den Lieferantenbesuchen auch wieder der Besuch namhafter Steakhäuser auf dem Programm. Lest die Empfehlungstour unserer Steakspezialisten…

Wir starteten in der kanadischen Millionenstadt Montreal, nur wenige Kilometer von der Grenze zu den USA entfernt. Dort haben wir das urige und im typisch nordamerikanischen Stil eingerichtete Steakhouse Moishes entdeckt. Wir bestellten uns beide ein Original Canada Beef Striploin mit Ofenkartoffeln und Sour Cream und unser Urteil war eindeutig: Absolut lecker, super saftig und perfekt auf den Punkt medium gebraten. Neben dem fantastischen Essen lernten wir an diesem Abend mit Paul eine super freundliche Bedienung kennen. FAZIT: Wir können diese Location nur empfehlen, meisterhafte kanadische Steaks.

Als nächstes machten wir Zwischenstopp in Boston, der Hauptstadt des Bundesstaates Massachusetts. Hier haben wir im Ruth Chris Steakhouse im Old Town House zwei richtig saftige 400g Ribeye USDA Prime Steaks mit Smashed Potatoes genossen. Die Atmosphäre war nostalgisch amerikanisch, wir fühlten uns richtig wohl. FAZIT: Eine Top-Adresse für gute Steaks in Boston, auf jeden Fall besuchen.

„Mein absoluter Favorit war das 400g USDA Ribeye Steak im Ruth's Chris Steakhouse, welches auch bei uns zu den Bestsellern zählt“

-Burkhard Schulte-

Von Boston ging es weiter in die etwa 200 Meilen entfernte Metropole New York City. Und von hier bringen wir gleich zwei Top Insider Tipps mit. Zunächst das Gallaghers Steakhouse, ein original amerikanisches Steakhouse. Hier werden Die Gallagher Dry Aged Steaks vor den Augen der Kunden in einem von der Straße einsehbaren Meat Locker gereift. FAZIT: Es ist absolut zu Recht eines der heißgeliebtesten Restaurants in NYC. Unbedingt rechtzeitig reservieren. Unser zweiter Tipp: Das Old Homestead Steakhouse im Meatpacking District im Südwesten von Manhattan. Wir bestellten Porterhouse für zwei mit Creme Spinach und Zwiebelringen, definitiv die beste Wahl. Man sollte unbedingt vorher den direkt gegenüber gelegenen Chelsea Market besuchen, um einen Eindruck über die vielfältige amerikanische Küche zu bekommen. FAZIT: Unbedingt einen Besucht wert.

New York City hat so viel zu bieten, dass das natürlich noch nicht alle kulinarischen Highlights waren, die wir auf unserer Reise entdecken konnten. Wir möchten daher noch die Plaza Food Hall erwähnen, wo sich Locals, Hotelgäste und Reisende wie wir treffen, um gemeinsam zu speisen. Unter dem legendären NY Plaza Hotel hat die Plaza Food Hall vor fünf Jahren eröffnet. Hier wird von Pizza und Pasta bis zum klassischen NY Striploin einfach alles geboten und man kann es direkt vor Ort verzehren. FAZIT: Ein absolutes Muss für jeden NY-Besucher, der internationale Gaumenfreuden erleben möchte. Es empfiehlt sich rechtzeitig vor der offiziellen Mittagszeit dort einzukehren, da viele Mitarbeiter aus dem umliegenden Büros dort Ihren Lunch genießen. Zum Abschluss unserer Tour haben wir für noch das Quality Meats getestet. Das Steakhouse besticht mit einem ganz besonderen Flair und legerer Atmosphäre. FAZIT: Ein Steakhouse mit Stil, einen Besuch wert.


Veröffentlicht am 16.10.2015

Grillmeisterschaft Nettetal Grillmeisterschaft Nettetal

Weitere Impressionen:

Die Gourmetfleisch-Steakscouts auf dem grössten Markt der Welt

Ein Freitag im August, vier Uhr morgens. Die Gourmetfleisch-Steakscouts sind schon lange auf den Beinen und auf der Suche nach dem besten Fleisch. Dieses Mal verschlug es die Steakprofis Burkhard Schulte, Jürgen Bimm und Michael Reinhard zu Rungis in Paris, den größten Lebensmittelmarkt der Welt! Berauscht vom Überangebot an Lebensmitteln und Topqualität, sammelten sie neue Ideen für Gourmetfleisch.de.

Der Markt, der eine Stadt ist

Die Fläche von Rungis erstreckt sich auf nicht weniger als 234 Hektar (eine Fläche größer als Monaco!). Es gibt dort einen eigenen Bahnhof, eine eigene Polizeistation und mehr als 65 Kilometer Straßennetz. Täglich befahren rund 25.000 LKWs das Großmarktgelände im Süden von Paris.

Neben unvorstellbar großen Mengen an Fisch, Käse, Blumen, Gemüse und Obst aus aller Welt, wird dort natürlich auch Fleisch aller Art gehandelt. Und zwar sagenhafte 300.000 Tonnen pro Jahr! In insgesamt sieben Hallen reihen sich duzende Händler und Züchter aneinander und verkaufen Fleisch aller Rassen, geschnitten, in Karkassen oder als Teilstück.

Fleisch von überdurchschnittlicher Qualität

Unseren Scouts ist bei Rungis besonders die außerordentliche Qualität des französischen Charolais-Beefs aufgefallen. Charolais-Fleisch zeichnet sich dadurch aus, dass die Rasse dank Ihrer Genetik besonders große und magere Steaks abwirft. Das Fleisch hat im Vergleich zu anderen Rassen einen sehr geringen intramuskulären Fettanteil, was besonders in Deutschland sehr gefragt ist. Frankreich ist einer der führenden Produzenten von Charolais-Beef. Die französischen Bauern erreichen durch jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit Charolais-Rindern perfekte Zuchtergebnisse. Dies spürt man auch beim Fleisch! Deswegen beziehen wir unser leckeres Charolais-Beef von Bauern aus dem nur drei Auto-Stunden entfernten Burgund!

Was die Gourmetfleisch-Steakscouts dort weiteres entdeckt haben? Gibt es bald neue Steaks im Gourmetfleisch-Shop? In Kürze erfahrt Ihr es auf www.gourmetfleisch.de !

Gourmetfleisch.de zu Gast beim
Gartenfestival in Herrenhausen

Alles über Gourmetfleisch.de und Grillen im eigenen Garten konnten die Besucher des Gartenfestivals Herrenhausen erfahren. Zu Pfingsten waren wir mit unseren Gourmetfleisch-Köstlichkeiten bei der innovativen Lifestyle-Messe dabei! Zu sehen gab es die neuesten Trends und die Vielfalt des Gourmetfleisch-Sortiments. Mit von der Partie war natürlich unsere Event-Zeitung BBQ TIMES! Mit interessanten Berichten über die Gourmetfleisch-Grillwelt und exklusiven Rabattaktionen.

Das perfekte Steak im Flagler Steakhouse
in West Palm Beach

Unsere Gourmetfleisch-Steakscouts Burkhard Schulte und Alfred Wagner sind dem Ruf des besten Steakhouses in West Palm Beach, Florida gefolgt und fanden sich wenig später im Flagler Steakhouse wieder. Das im Kolonialstil gehaltene Steakrestaurant ist eines der besten am Platz und stadtbekannt. Schon von außen wirkt das Haus herrschaftlich und eher wie eine Luxus-Villa, als wie ein Restaurant.

Im Flagler gibt es ausschließlich US-Beef in allerbester USDA Prime-Qualität. Steaks dieser Qualität sind äußerst selten und man findet sie nur in Steakhäusern wie dem Flaglers. Die Cuts im Menü sind nicht zahlreich, aber sorgfältig ausgewählt und decken das gesamte Geschmacksspektrum von zart bis herzhaft ideal ab. Das Menü bietet nur die Deluxe-Varianten der üblichen Steakhouse-Vorspeisen, Beilagen und Desserts.

Wie in amerikanischen Steakhäusern üblich, werden die Prime Steaks auf speziellen Grills bei rund 800 Grad scharf angebraten. Dadurch werden unvergleichbare Röstaromen freigesetzt und eine knusprige Kruste entsteht. Unsere Steakscouts haben das Striploin Steak (Rumpsteak) und Dry Aged Tomahawk-Steak getestet. Dazu wurden authentische Steakhouse Gorgonzola Potato Tots (auch Cheese Curds genannt) und Rahmspinat mit Butter Crumble serviert.

Steakgenuss pur! Ein Besuch der sich lohnt und in Erinnerung bleibt!

The Flaglers
The Breakers Palm Beach,
2 S County Rd, Palm Beach,
FL 33480, USA

 

DRY AGED STEAK IM
WOLFGANG´S STEAKHOUSE

Kennen Sie das?

Sie sind unterwegs und haben mal wieder Lust auf ein richtig gutes Steak. Unzählige Restaurants machen Ihnen die Wahl jedoch nicht leicht. Damit Sie perfekten Genuss und keine bösen Überraschungen erleben, testen unsere Gourmetfleisch.de Steak Scouts Burkhard Schulte und Timo Schwarz für Sie die besten Steak-Restaurants auf der ganzen Welt. Unser erster Tipp führt uns über den großen Teich nach New York zu einem Restaurant, an dem kein Steak-Fan vorbeikommt.

Von außen wirkt das Wolfgang´s mit seiner Glasfront und der schwarzen Fassade etwas unscheinbar zwischen den hohen Wolkenkratzern in Manhattan. Kaum geht man jedoch durch die Tür, fühlt man sich in eine andere Welt versetzt. Die gewölbten Decken mit den individuell gestalteten Mosaiken und der langen Bar aus edlem Mahagoni erinnern uns daran, dass wir uns in Tribeca befinden, dem Stadtteil der Künstler, in dem jährlich das berühmte Film Festival stattfindet. Die Einrichtung mag Geschmackssache sein, bei den Steaks hingegen gibt es keine Diskussion.

Dry Aged Black Angus Beef – höchster Steak-Genuss

Im Wolfgang´s gibt es ausschließlich Dry Aged Beef von Black Angus Rindern. DieBlack Angus Rinder ernähren sich auf großen Weiden von saftigem Gras. Zusätzlich werden sie mit Mais gefüttert, was dem Fleisch eine feine Fettmarmorierung verleiht. Die Rinderrasse ist aber nur der erste Teil des Geheimnisses um die vielleicht besten Steaks in New York.

Durch die Küche geht es über Treppenstufen in den Keller, zum eigentlichen Star des Restaurants – der Reifekammer. Dort reift das Fleisch bis zu 28 Tage lang trocken am Knochen. In der eigens für das Wolfgang´s konzipierten Kühlkammer werden Temperatur und Luftfeuchtigkeit genau überwacht, damit das Black Angus Beef den speziellen Dry Aged Geschmack entwickelt und unbeschreiblich zart wird. Während des Dry Aging verliert das Fleisch bis zu 30 Prozent seines Gewichts. Die äußere Rinde wird dabei hart und Edelschimmel setzt sich darauf ab, fast wie auf einem guten gereiften französischen Käse. Vor der Zubereitung werden Schimmel und trockene Stellen abgeschnitten, so dass das pure, appetitliche Fleisch übrigbleibt. Anschließend wird das Fleisch bei starker Hitze gegrillt. Das sorgt für würzige Röstaromen, gleichzeitig bleibt das Dry Aged Steak innen schön rosa, so wie wir es lieben.

So schmeckt Dry Aged Rib Eye Steak mit fried Onion Rings

Noch brutzelnd kommt unser bestelltes Dry Aged Steak auf den Teller, sofort nehmen unsere Nasen den feinen Fleischgeruch und die Röstaromen wahr. Spätestens bei der Größe der Portionen werden wir daran erinnert, dass wir trotz des deutschen Restaurantbesitzers in Amerika sind: Die Steaks sind riesig, eine Beilage reicht für zwei Personen. Doch bevor wir uns sattsehen, möchten wir dieses Dry Aged Black Angus Steak probieren. Der Anblick und der leckere Duft haben nicht zu viel versprochen, das Fleisch hat ein intensives Aroma und ist butterzart. So müssen Steaks schmecken! Die Onion Rings sind lecker, aber kein Vergleich zum Dry Aged Steak. Die spezielle Wolfgang´s Steaksauce steht unberührt auf unserem Tisch, gutes Fleisch braucht nur etwas frisch gemahlenen Pfeffer und Salz. Auch die Rechnung trübt den Genuss nicht. Die Preise sind gehoben, bei dieser Steak-Qualität aber mehr als gerechtfertigt, gutes Fleisch hat eben seinen Preis. Wer Appetit auf Dry Aged Black Angus Steaks bekommt, aber nicht gerade die Chance auf einen Restaurantbesuch bei Wolfgang´s hat, kann Dry Aged Beef auch direkt hier bestellen:
 

LiveZilla Live Chat Software