Shop  »  Rind  »  Deutsches Wagyu
Ansicht wechseln Ansicht wechseln

Deutsches Wagyu aus Bayern

Unser deutsches Wagyu Fleisch stammt vom Hofe von Sepp Krätz, dem Gründer der German Wagyu Academy. Der Betrieb befindet sich im schönen Wittelsbacher Land. Der Name Wittelsbacher Land macht deutlich, woher die Region ihren Namen hat. Die bayerische Königsfamilie hätte sich überall niederlassen können, aber sie wählte den Fleck zwischen München, Augsburg und Ingolstadt als königlichen Stammsitz. Tatsächlich bilden die saftig grünen Weiden, die reizvolle Hügellandschaft, die klaren Seen und der reiche Boden die ideale Grundlage, um sich hier niederzulassen und rundum wohl zu fühlen. Auch wir lieben und schätzen diesen besonderen Ort und setzen uns ganz bewusst und aktiv für die Region ein, fördern die Landwirtschaft, die traditions- reiche Kultur und bleiben dabei dem Kern unserer Werteüberzeugung immer treu: Unser Herz schlägt bayerisch!

Die Qualität unserer deutschen Wagyu Rinder hängt nicht nur von der Rasse ab, sondern auch von der Art der Aufzucht. Gefüttert wird meist eine Mischung aus Gras, Getreide (oft Gerste und Mais) und Mineralien. Gehalten werden die Tiere teilweise im Freien, teilweise in nahezu klinisch sauberen Stallungen mit viel Bewegungsfreiheit oder einer Mischung aus beidem. Diese ausgewogene und stressfreie Haltung ist hauptsächlich für die genetische Beschaffenheit unserer Wagyus und damit für die Marmorierung verantwortlich.

Haltbarkeit bei Anlieferung:  Frisch: 12 Tage, Tiefkühlfrisch: 6 Monate

Deutsches Wagyu – Aufzucht

Die Qualität unserer deutschen Wagyu Rinder hängt nicht nur von der Rasse ab, sondern auch von der Art der Aufzucht. Gefüttert wird meist eine Mischung aus Gras, Getreide (oft Gerste und Mais) und Mineralien. Gehalten werden die Tiere teilweise im Freien, teilweise in nahezu klinisch sauberen Stallungen mit viel Bewegungsfreiheit oder einer Mischung aus beidem.

Bedeutung von Wagyu

Das Wort "Wagyu" stammt aus dem Japanischen (Wa = Japaner, Gyu = Rind) und steht wie kein anderes Produkt für Luxus der Extraklasse, denn Wagyus liefern das teuerste Fleisch der Welt. Die in Japan kultivierte Rinderrasse, lange Zeit besser bekannt als Kobe-Rind, galt jedoch nicht immer als Delikatesse. Aufgrund ihrer speziell intramuskulären Fettverteilung und der hohen Ausdauer, waren Wagyus als Zugtiere prädestiniert und wurden zur Bestellung der Reisfelder eingesetzt. Das hat sich geändert, denn gerade die Gene der Rinderasse, der hohe Muskelfettanteil und die typische Marmorstruktur des Fleisches sind es, die den unvergleichlichen Geschmack ausmachen

Sepp Krätz

Als Sohn einer bayerischen Landwirts-Familie lernt Sepp schon als kleiner Junge, was es heißt mit anzupacken und Verantwortung für Hof und Tier zu übernehmen. Im Alter von 20 Jahren absolviert er als jüngster Metzgermeister Bayerns seine Lehre und steigt ein in die Welt des Fleisches. Wenn man die Vorgeschichte von Sepp kennt ist es nicht verwunderlich, dass auch das beste Fleisch der Welt sein Interesse geweckt hat. Aber das begehrte Fleisch ist rar und der Preis kann so manchem Feinschmecker den Schlaf rauben. Höchste Zeit fand Sepp, dem ein Ende zu bereiten und hat sich zum Ziel gesetzt Wagyu-Rinder zu Züchten. Neben reinrassigen Wagyus werden auf dem elterlichen Hof in der Nähe vom Ammersee auch bayerische Wagyus gezüchtet (eine Simmentaler-Wagyu Kreuzung). Sepp strebt hierbei ein ganzheitliches Konzept an: Züchtung, Ernährung, Haltung, Verarbeitung, Marketing und Vertrieb. Und das Konzept geht auf: Er versteht sein Handwerk, gibt den Tieren genug Zeit sich zu entwickeln, hegt und pflegt sie und legt somit den Grundstein für perfekt herangereiftes Fleisch und den ultimativen Genuss.

LiveZilla Live Chat Software